top of page

Warum es dir so schwer fällt, Ordnung zu schaffen

Nach über 1.000 Stunden Ordnungscoaching mit Menschen, die bereits an Ordnungs-Challenges teilgenommen, Bücher gewälzt (na steht bei dir eine Marie Kondo im Bücherrregal?) und verschiedene Methoden ausprobiert haben, bevor sie mich kontaktieren, lässt sich die Frage, die alle umtreibt so auf den Punkt bringen:


Wieso klappt es bei mir nicht mit der Ordnung, obwohl der Wunsch nach Veränderung da ist. Wieso fällt mir das so schwer?


In vielen Fällen ist aus dem Wunsch schon ernsthafter Frust geworden.


Also habe ich versucht ein Muster zu erkennen.

• Was steht am Anfang, was haben alle gemeinsam?

• Wieso finden manche den Anfang nicht?

• Aus welchen Gründen geben andere Menschen ihr angefangenes Ordnungsprojekt auf?

Muster erkenne, das ist ja mein Job.

Und ich liebe Flowcharts und Mindmaps! (Die KundInnen die ich im 1:1 begleite können dir ein Lied davon singen. Es gibt kaum etwas das ich nicht so visualisiere.)

Alle meine Erkenntnisse habe ich in ein Flowchart (Flussdiagramm) gepackt und siehe da:


Es lässt sich ein Muster erkennen

Es gibt eine begrenzte Anzahl an Möglichkeiten, wieso der Anfang nicht gemacht wird, oder wieso schnell aufgegeben wird.


Was haben all diese Menschen gemeinsam die den selben Weg auf den Pfaden des Flowcharts gehen, also die selben Antworten auswählen?

Auch wenn es mir grundsätzlich widerstrebt, Menschen in Schubladen zu packen, wollte ich dann doch herausfinden, ob sich diese Menschen auch in Kategorien einteilen lassen, weil sie etwas eint.

Und da war die Erkenntnis:

Es gibt 6 Grundtypen


Wieso sollte ich diese Erkenntnis nun für mich behalten?

 

Am Ende sind es die KundInnen, die sich mir geöffnet haben, die Gespräche mit ihnen, ihr Mut, offen zu erzählen, was sie blockiert, woran sie scheitern, was sie frustriert, die mir diese Menge an Informationen geliefert haben aus denen ich dann diese Erkenntnis gewinnen konnte.

 

Deshalb möchte ich das Flowchart mit dir und allen anderen Newsletter-AbonnentInnen teilen.

 

Du fängst einfach oben mit der ersten Frage an und gehst dann entsprechend deiner weiteren Antworten den Pfaden entlang.

 

So kommst du am Ende deines Pfades zum Ergebnis, welchem der 6 Grundtypen du am ehesten entsprichst.


Warum fällt es dir so schwer, Ordnung zu schaffen?


Entdecke, welcher Grundtyp du bist, und erkenne die Muster, die dich vielleicht daran hindern, Ordnung in dein Leben zu bringen.

 

Der erste Schritt zur Veränderung ist die Erkenntnis der Gründe.



Darum fällt s dir so schwer Ordnung zu schaffen

Lass mich gerne im Anschluss in den Kommentaren wissen, ob du dich in der Zuordnung zum Grundtyp wiedererkennst.

Viele liebe ordentliche Grüße,

Deine Sarah



56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page