Testimonials

Hilfe beim Umzug

 

Alleine der Gedanke an einen Umzug hat mir ein lähmendes Gefühl gegeben. Sofort wurde ich an all die aufgeschobenen Entscheidungen erinnert: Papiere, Kleidung, Möbel, Alltagsgegenstände die mich seit Jahren umgeben und die ich von A nach B schiebe, ohne sie zu benutzen. All die administrativen Aufgaben und der Termindruck die mit einem Umzug verbunden sind, haben mich schon genervt, bevor es überhaupt angefangen hatte.

 

Der Auszug aus 110 Quadratmetern, die ich 9 Jahre zum Leben und Arbeiten genutzt habe, schien kaum bewältigbar. Ich plante, einfach alles einzupacken und mich dann in der neuen Wohnung darum zu kümmern.

 

An einem Event kam ich mit Sarah ins Gespräch, die mir von der kleinen Schublade erzählte. Sie verstand schnell, wo der Schuh bei mir drückt, Ihre Ideen gefielen mir. Wir vereinbarten ein Erstgespräch bei dem sie sich einen Überblick verschaffte und mir einen möglichen Fahrplan vorstellte. Allein das Erstgespräch ließ mich entspannter an den Umzug denken.

 

Bei der gemeinsamen Arbeit vor Ort überzeugte Sarah durch Ihre strukturiertes Denken, ging in logischen Schritten vor und gab dem anstehenden Umzug eine Gliederung. Bei Unsicherheiten, ob ich dieses oder jenes je wieder benutzen/ brauchen werde, stellte sie die richtigen Fragen und half mir, schnelle Entscheidungen zu treffen. In kurzer Zeit schafften wir enorm viel. Sie überblickte, was wann einzupacken ist und was bis zum Schluss gebraucht wird. Das war für den Tag des Umzugs äußert effizient.

Beruflich bedingt konnte ich am Tag des Auszugs nicht vor Ort sein. Die Betreuung des Umzugsunternehmens an Sarah abgeben zu können, war ein wahrer Segen.

 

Ich bin froh, mich vor dem Auszug um all das Liegengebliebene gekümmert zu haben. 1000 Liter (!!) Müll in Abfallsäcken sowie die 30 qm Fläche bedeckt mit Papieren, Büchern, Sperrmüll, kaputten Blumentöpfen, angeschlagenem Geschirr etc. habe ich tatsächlich nicht umziehen müssen. Drei Kleintransporter voll konnte Sarah auch in der knappen Zeit noch verschenken und damit anderen eine Freude machen.

 

Und das Beste: durch die gemeinsame Arbeit und das Sichten meiner Habseligkeiten weiß ich nun wieder mehr zu schätzen, was ich alles habe.

Alex, 50


Hilfe beim Umzug

 

Die kleine Schublade öffnet ein Türchen in eine stressfreie und harmonische Welt.

 

Auch ich habe mich davon anstecken lassen und gemeinsam mit ihr meine „Problemzonen“ Schuh- und Kleiderschrank in Angriff genommen. Anfangs zugegebener Massen mit der Meinung „so viele Klamotten und Schuhe habe ich doch gar nicht“ und wir werden sehr schnell fertig sein.

 

Einige Stunden später und mit der erschreckenden Erkenntnis, dass ich von 50 % der Dinge die ich besitze nicht mal mehr wusste das ich sie habe und weiteren 15 % von denen ich mich schon lange hätte trennen können, habe ich dann eingesehen, dass diese Mengen zum einen peinlich aber vor allem luftraubend sein können. Das schönste Gefühl war es sicherlich, dass ich mich von nichts trennen musste von dem ich nicht wollte und dass ein oder andere Stück so sogar wieder an Mehrwert gewinnen konnte. Sarah hat mir neben einem Abend voller Struktur und System, auch Stück für Stück erklärt warum und wieso jeder einzelne Schritt so wichtig ist und welcher Gedanke dahintersteckt. 

 

Schon während dessen und im Nachgang begreift man nicht nur, dass viel besitzen nicht gleich viel haben ist, sondern das es manchmal auch einfach gut tut, sich von Dingen bewusst zu trennen und anderen einen festen Platz zuzuweisen. 

 

Alles in allem war es eine aufregende, emotionale aber zugleich wahnsinnig tolle Erfahrung und ich gebe zu, dass sich mein Shopping und Ordnungsverhalten durch Sarah maßgeblich verändert. 

 

Raus aus dem Chaos, rein in ein bewusstes Leben mit viel vom dem was einem gut tut und wenig von dem, was man hat damit man es hat!

Lea, 28

 

Schuhe aussortieren vorher
Schuhe aussortieren nachher

aussortierte Kleider
ausgemisteter Kleiderschrank


Hilfe beim Aussortieren und Reorganisieren der Küche

 

Ich weiß nicht mehr wie ich auf die kleine Schublade aufmerksam wurde aber ich konnte mir den Namen gut merken. Und dann habe ich ein wenig Zeit gebraucht: jemand fremdes so in meine Unordnung Eintritt gewehren? Mein Hauptanliegen waren 2 Schubladen in der Küche die ich nicht aufgeräumt bekam. Und irgendwann habe ich „Die kleine Schublade“ online kontaktiert; Sarah kam für ein Erstgespräch. Ich habe mich gleich wohl gefühlt und konnte die 2 Übeltäter zeigen.

 

Circa 2 Wochen später kam Sarah wieder und wir haben gemeinsam aufgeräumt.  Es ging länger als ich dachte, aber am Ende war es es wert. Die Schubladen waren der Anstoß für weitere Aufräum-Aktionen in meiner Wohnung. Sarah hat mir freundlicherweise noch Ideen und Tipps gegeben wie ich weitermachen kann und ich bin immer noch dran:-) Langsam aber stetig. Vielen Dank für die einfühlsame Ordnungs-Session.   

C.V. , 50


Virtuelle Beratung

 

Ich würde mich selber eher als ordentlichen Menschen beschreiben und ich habe einige alte Tricks und Kniffe wie ich Ordnung halte, oder genauer, wie ich meine Sachen aufbewahre. Genau dieses Aufbewahren hat sich dann schleichend zu einer Last entwickelt.

 

Bei meinem letzten Umzug ist mir aufgefallen, dass viele Ordner und Mappen mit Uraltem und nicht immer ganz so ordentlich sortiertem, dafür sehr viel emotionalem Inhalt habe. Der ganze Papierkram ist dann unangeschaut aber so ausgerichtet, dass es täglich ins Auge fiel, ins neue Regal gewandert und wuchs fröhlich weiter. Monatelang habe ich die Misere begutachtet, aber kein Rezept für einen Einstieg oder die richtige Kur gefunden.

 

Da ich selber nicht mehr weiter kam habe ich mich an die kleine Schublade gewandt. Nach einem kurzen Gespräch wusste ich wo ich ansetzten konnte und war motiviert mich dem ganzen Anzunehmen. Die Belege und Garantiescheine waren im Nu sortiert, aber bei den alten Reiseberichten etc. brauchte ich noch einmal Unterstützung. Auch hier schaffte es die kleine Schublade wieder, mich nach kurzer Beratung «on Track» zu führen und so konnte ich aus insgesamt Ca. 15 dicken Bundesordnern auf ca. 6 schmale Ordner reduzieren ohne, und das war mir sehr wichtig, dabei das Gefühl zu haben, dass ich etwas emotional Wertvolles verloren habe.

 

Es fühlt sich wunderbar an, die ganzen Unterlagen so übersichtlich und doch komplett auf kleinem Platz zu wissen.  

Dany

Papierchaos vorher
Ablage nachher


Hilfe beim Ausmisten und Reorganisieren der Küche

 

Sarah kam, sah und packte an! Kompetente Beratung, qualifizierte Durchführung und Super Ergebnis!

Wer wünscht sich nicht ein wünderschönes Zuhause. Ein Ort an dem man sich wohl fühlt und sich entspannen kann! Sarah hat mir geholfen die komplette Küche neu zu ordnen, mich von "Dingen die ich nicht benötige" zu trennen und hatte viele neue Ideen für meine "Problemzonen". Sie hat mit angepackt und innerhalb eines Nachmittages war die Küche fertig. Seit zwei Monaten hat nun das "neue System" Einzug gehalten und die ganze Familie ist begeistert!

Christiane 

Küche vorher



Hilfe beim Aussortieren und Organisieren verschiedener Bereiche im Ankleidezimmer

Die kleine Schublade ist super für jeden, dem Ideen oder die Motivation fehlen, etwas in seinem eigenem Heim zu verändern. Ich bin begeistert von Sarahs breitem Wissen an Organisationsmanagement und Raumgestaltung, man merkt das Sie die Sache lebt und liebt und sich in diesen Bereichen auch professionell weiterbildet. Jeden Euro wert! 

Svenja

Super Sache! Sarah hat definitv Ordnung in das Ankleidezimmer meiner Liebsten gebracht - und davon hab ich ja auch etwas!

Sämi




Hilfe bei der Strukturierung eines Zimmers mit mehreren Funktionen

 

Tolle Beratung und wahnsinns Umsetzung!!

Maggie 


Die kleine Schublade macht vom 24.07. bis 24.08. Urlaub. 

Tel. : +49 (0) 176 996 376 44


WOHLFÜHL-PARTNER