Lehrer

Nur wenige Berufsgruppen sind so Burn-out-gefährdet wie Lehrer. Nicht verwunderlich bei andauerndem Stress durch Termindruck, hohe Verantwortung, Lärm, verschwimmenden Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben und zu bewältigenden Interessenskonflikten zwischen Eltern, Schülern und Schule.

Unmengen an Materialien & Papieren

Ein signifikanter Anteil meiner Kunden sind Lehrkräfte. Während sie Ihre Arbeit in den Räumen der Schule noch als bewältigbar bezeichnen, klagen viele über Ihre Situation an Ihrem Arbeitsplatz zu hause. 

 

Lexika und Fachbücher wollen verstaut, Arbeitsmaterialien und Arbeitsblätter abgelegt, sortiert und greifbar sein;  Stapel an Klausuren, Haus- und und Projektarbeiten wollen korrigiert, Unterricht, Elterngespräche, Kollegiumssitzungen vorbereitet und Elternbriefe beantwortet werden. Und das alles in einer unglaublichen Rotation.

 

Allein die physische Menge an Papieren bringt so manches Homeoffice einer Lehrperson an seine Kapazitätsgrenze.

 


Verschieberitis

In die, öffentlich oft verspottete, "Freizeit" der Lehrenden - "um 14 Uhr haben die ja Feierabend und dann dazu noch ein halbes Jahr Ferien" - fallen dann all diese Aufgaben plus Weiterbildungen. Ein ganz normaler 8-Stunden-Plus-Tag kommt da schnell zusammen und die Lehrkraft dann oftmals auch an die persönliche Kapazitätsgrenze. 

 

Ich kenne Lehrer, die die verbleibenden zu korrigierenden Klausuren zählen, als Mittel der Motivation. Aus meiner eigenen Schulzeit erinnere ich mich an Lehrer, die für jede Klassenstufe vier Klausuren vorbereitet hatten und diese 10 Jahre lang in der selben Form verwendet haben. Ein Einfaches für Lehrer und Schüler - allerdings nicht förderlich für den Lernerfolg.

 

Wer sich überfordert fühlt neigt zur Prokrastination. Die "Verschieberitis" schleicht sich ein. Ausreden oder "faule" Lösungen müssen gefunden werden. Die Arbeiten stapeln sich. Die Motivation sinkt weiter.

 


Ordnung & Struktur für mehr Freizeit

Gemeinsam strukturieren wir das Homeoffice: Arbeitsmaterialien beispielsweise nach Häufigkeit der Verwendung sortiert, ein aufgeräumter, freier Schreibtisch auf dem nur aktuell zu bearbeitenden Aufgaben ihren Platz finden, eine Ablage nach Dringlichkeit, Büromaterialien mit fest zugeordnetem Plätzen und entwickeln bedürfnisgerechte eigenen Regeln, wie z.B. "jede Klassenarbeit nur einmal anfassen". Durch klare räumliche Trennung von Lehrer-Homeoffice und dem Bereich in dem Sie Ihre privaten Unterlagen aufbewahren und bearbeiten wird auch im Kopf klar zwischen Arbeit und Privatleben getrennt. 

 

Das steigert die Konzentration, erlaubt ein schnelleres und effizientes Arbeiten. So kommen Sie endlich tatsächlich zu Ihrer Freizeit.


Tel. : +49 (0) 176 996 376 44


WOHLFÜHL-PARTNER